Shopping in Amsterdam

Hauptmenue
Geschichte des Kiffens
Gesetzliche Lage
Wirkung von Kiffen
Toxität von Cannabis
Rauschwirkung von Kiffen
Intensivierung der Wahrnehmung
Gesundheitsrisiken
Negative Pschychische Auswirkung
Latendte Pschyhosen
Gehirnschädigung
Gefahr der Abhängigkeit
Schädigung der Lunge
Kiffer Wörterbuch

Kiffen und Verkehr
Rechtssprechung
MPU

Konsumformen
Konsumformen
Kiffen und andere Drogen

Auswirkungen der Illegalität
Mangelde Qaulitätskontrolle
Gesundheitliche Auswirkungen
Gesellschaftliche Auswirkungen

Kiffe (Cannabis) in der Bevölkerung
Konsum in der Bevölkerung
Headshop

Kiffen und Holland
Amsterdam
Gesetzliche Lage
Coffe Shops

Weitere Drogen
Kokain und Crack
Heroin
LSD
Ecstasy
Schnüffelstoffe und Pilze
Alkohol - Medikamente - Nikotin
Forum - Blog
Kiffer Forum
Kiffer Blog

Extras
Links
Impressum / Kontakt

Besucher

Shopping in Amsterdam

Willkommen in Amsterdam – dem Shopping-Paradies der besonderen Art. In Amsterdam können Sie buchstäblich alles finden was das Herz begehrt. Angefangen von seltenen Antiquitäten, ausgefallenen Schuhen oder Bekleidung und Büchern bis hin zu Diamanten, Möbeln und einmaligen Lampen gibt es in Amsterdam.

Shoppingstrasse Amsterdam
Bei dieser Unmenge von Möglichkeiten fällt es natürlich schwer sich zu entscheiden welche Läden Sie besuchen wollen. Generell sind die Geschäfte Montags von 12 bis 18 Uhr; Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Jeden Donnerstag findet ein sogenannter Kaufabend statt an dem die Geschäfte bis 21 Uhr offen bleiben. In der Innenstadt haben die Geschäfte Samstag als auch Sonntag geöffnet. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten Samstag von 10 bis nur 17 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr, dass Sie nicht vor geschlossenen Ladentüren stehen. Die Supermärkte wie Albert Heijn haben im Innenstadtgebiet täglich von 8 bis 22 Uhr geöffnet.

Straßenmärkte in Amsterdam
Wenn Sie das ein oder andere Schnäppchen schlagen möchten oder auf der Suche nach aussehrgewöhnlichen Mitbringseln sind, dürfen Sie sich auf keinen Fall die Straßenmärkte der Stadt entgehen lassen. Die meisten Märkte sind Montag bis Samstag während der normalen Geschäftszeiten Nahe der Innenstadt zu finden und sind einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu finden.

Kalverstraat-Nieuwendijk

Die bekanntesten Einkaufsmöglichkeiten bieten sich Ihnen rund um die Kalverstraat, Damrak und Leidsestraat. Auf der Einkaufsmeile (im wahrsten Sinne des Wortes) Nieuwendijk-Kalverstraat finden Sie die üblichen Verdaechtigen wie H&M, Zara oder Esprit aber auch eine Vielzahl an ausgefallenen Schuhläden, Buchläden und Modegeschäften. Auf der Seite des Nieuwendijks können Sie vor allem Dingen Souvenirläden aber auch Internetcafes oder den ein oder anderen Coffeeshop finden. Seien Sie aber vor den Menschenmassen, die sich an Wochenenden durch die Einkaufsstrasse schieben, gewarnt.

Damstraat und Nieuwmarkt

Direkt an den Dam schließt sich die Damstraat an, folgen Sie einfach den Menschenmassen vorbei an Madam Toussauds und dem Hotel Krasnapolzky und schon sind Sie auf dem Weg ins Amsterdamer Chinatown. In der Damstraat finden Sie wirklich alles was das Herz begehrt und noch mehr. Sollten Sie auf der Suche nach ausgefallenen Schuhen sein, dann ist der Schuhladen Dr. Adams bestimmt was für Sie. Außerdem gibt es einige Antiquariate wo Sie zum Beispiel auch deutschsprachige Bücher finden können oder aber auch chinesische Antiquitäten.
Sollten Sie vom vielen Laufen erschöpft sein entdecken Sie bestimmt ein Restaurant nach Ihrem Geschmack und können sich in einem der Coffeeshops entspannen.

Zeedijk

Der Zeedijk ist auf jeden Fall einen Besuch wert um sich wie in Asien zu füllen. Auf dem Zeedijk treffen Sie auf die besten asiatischen Restaurants der Stadt und einkaufen macht hier besonders Spaß wenn Sie auf der Suche nach etwas ausgefallenem sind wie zum Beispiel einem maßgeschneiderten Kimono. Auf der Strasse gibt es noch zwei Comic-Läden, in denen Sie Spielfiguren aber auch seltene Importierte Comics aus Amerika und Asien finden können. Möchten Sie kostengünstig Parfum kaufen, dann ist die Parfümerie Da Mario der Ort dafür. Interessieren Sie sich für Musik und Platten, schauen Sie unbedingt bei Outland Records vorbei, einem der best-sortiertesten Plattenläden der Stadt.

Leidsestraat

Die Leidsestraat könnte man auch Schuhladenstrasse nennen, da sich hier ein Schuhladen an den anderen jeder Preisklasse anschließt. Sollten Sie auf der Suche nach Sportschuhen sein schauen Sie bei Puma vorbei oder sollte es doch eher Prada und Gucci für die Frau sein, dann werden Sie bestimmt bei Shoe Baloo oder Paul Warmer fündig. Besonders empfehlenswert sind die beiden Schuhläden wenn der große Ausverkauf im Sommer und Winter ist. Interessant ist auch der Schuhladen Botticelli wo Sie Ihre Schuhe nach Ihren eigenen Vorstellungen zusammenstellen lassen können. Bekleidungstechnisch sind Sie auf der Leidsestraat auch gut aufgehoben beispielsweise bei der englischen Designerin Karen Millen oder bei Kookai. Zwischen den einzelnen Läden finden Sie auch kleine Imbisse und besonders lecker schmeckt das Eis bei Ben & Jerry’s und bei Haagen Dasz.

Rozenstraat

Die Rozenstraat passiert die Westerkerk und das Homo-Monument im Jordaan und diese Strasse beherbergt außerordentlich viele Einrichtungsläden. Angefangen bei Kitsch Kitchen, wie der Name schon vermuten lässt, finden Sie hier kitschige Einrichtungsgegenstände und Kinderspielzeug aus Emaille gemacht aus Südamerika. Wenn Sie der Rozenstraat weiter folgen stoßen Sie auf weitere Läden, die beispielsweise Teppiche und Lampen aus Indien und Asien anbieten oder ein Futon-Geschäft wo sich alles um das Futon dreht. Sollten Sie eher eine minimalistische Einrichtung bevorzugen, laufen Sie noch ein wenig weiter und sie werden Einrichtungsgeschäfte der Extraklasse. Einfaches, aber luxuriöse Details wie Badezimmerzubehör oder alles für das Schlafzimmer. Empfehlenswert zum Schlendern ist die Rozenstraat besonders Samstag mittag, wenn die meisten Leute und Touristen die Innenstadt bevorzugen. Sollten Sie doch ein wenig Heimweh bekommen, können Sie auch in der einzigen deutschen Buchhandlung in Amsterdam „Zur Rose“ stoppen und ein wenig schmökern.

P.C. Hoofdstraat

Was in New York die 5th Avenue ist, ist in Amsterdam die P.C. Hoofdstraat wo alle bekanntesten Designer-Marken vertreten sind. Die noble Einkaufsmeile ist eher kurz im Vergleich zu anderen Einkaufsstrassen, aber die P.C. Hoofdstraat hat es in sich: Cartier, Chanel, Hugo Boss und Salvatore Ferragamo um nur einige wenige zu nennen. Die Atmosphäre ist am Samstag morgen recht belebt aber doch ganz entspannt. Nach dem Shoppen können Sie sich in einem der nahegelegenen Cafes entspannen, oder aber auch gleich zum Vondelpark laufen, der etwa 5 Minuten entfernt ist und dort die Sonne genießen.

Einkaufszentrum Amsterdams Poort und Amsterdam Noord

In Amsterdam werden Sie keine überdachten auf mehreren Etagen aufgegliederte Einkaufszentren finden, nahe kommen diesem Konzept die Einkaufszentren im Norden und Süd-Osten der Stadt. Beide Einkaufszentren sind nach dem gleichen Prinzip aufgebaut, einige Bekleidungsläden wie Cool Cat, H&M oder aber auch WE und dazu noch der Drogerie-Märkte wie Hema und Blokker und Supermärkte wie Albert Heijn und C1000 bieten Ihnen Waren für den täglichen Bedarf.

Harlemmerstraat

Die Harlemmerstraat bietet eine angenehme Abwechslung zur ueberlaufenen Innenstadt und bietet vor allem kleine und trendige Laeden, die Bekleidung der oertlichen Designer anbieten. Wie auch die Rozenstraat bietet die Harlemmerstraat eine wunderbare Einkaufsmoeglichkeit fuer einen sonnigen Samstag Mittag. Seien Sie aber gewarnt, die meisten Geschaefte auf dieser Strasse haben Montags geschlossen oder oeffnen erst gegen 12 Uhr. Gleich zu Beginn der Harlemmerstraat wenn Sie vom Nieuwendijk aus kommen befindet sich Zilch, wo seit Jahren die wohl beste Frauenmode fuer Damen mittleren Alters angeboten wird. Folgen Sie der Strasse weiter treffen Sie auch auf trendbewusste Laeden, wo Sie Kleidung von Miss Sixty, Diesel und Fornarina finden koennen. Natuerlich wie auch ueberall in Amsterdam gibt es mehrere Schuhlaeden, die fuer jeden Geschmack etwas bieten. Ein besuch wert ist auch Bread & Crumbs wert, eine Art Baeckerei und Delikatellengeschäft.

Was finden Sie wo in Amsterdam

Bekleidung

Je nachdem welchen Geschmack Sie haben und wie groß Ihr Geldbeutel ist, werden Sie Amsterdam auf jeden Fall mit vollen Einkaufstüten verlassen. Auf der Kalverstraat gibt es neben H&M, Zara oder Morgan auch niederländische Versionen dieses Einkaufkonzeptes. Im Unterschied zu beispielsweise werden Sie hier viele farbenfrohe und im Hippiestil angelegte Kleidung finden. Sollte Ihre Lieblingsfarbe Türkis, Gelb, Grün oder die niederländische Nationalfarbe Orange sein, dann sind beispielsweise die Geschäfte Forecast oder Bershka wie für Sie geschaffen. Mögen Sie Ihre Bekleidung eher ausgefallen und es muss auch nicht von der Stange sein, können Sie je nach Preisklasse auf der P.C. Hoofdstraat, Harlemmerstraat oder ganz günstig auf einem der Straßenmärkte wie Dappermarkt oder Albert-Cuyp-Markt einkaufen.

Für Männer gibt es sowohl auf der Kalverstraat als auch auf der Leidsestraat verschiedene Geschäfte in denen nur Männerbekleidung angeboten wird oder zumindest eine große Herrenabteilung vorhanden ist. Schauen Sie auch auf jedem Fall im traditionsträchtigen Kaufhaus Bijenkorf vorbei. Für die Damen seien Sie vor der 2. Etage gewarnt, wo man sich gar nicht entscheiden kann, was man als erstes anprobieren soll.

Sollten Sie ein Faible für Schuhmode haben, werden Sie in Amsterdam auf tausend und einen Schuhladen treffen. Momentan im Trend der Stadt liegen Cowboy-Stiefel in allen Variationen und Farben, dass kann sich aber jeden Moment wieder ändern. In den Schuhläden werden Sie auf jeden Fall Anregung finden, was demnächst der Trend sein wird. Über die ganze Stadt gibt es Läden der Kette Invito verteilt, die günstige und zugleich trendige Schuhe für Sommer und Winter bieten. Designer-Schuhe finden Sie bei Paul Warmer auf der Leidsestraat oder in verschiedenen Geschäften auf der P.C. Hoofdstraat.

Einrichtungsgegenstände

Wenn Sie immer auf der Suche nach neuen Einrichtungsgegenständen für die eigenen 4 Wände sind, dann ist Amsterdam Ihre Stadt. Etwas außerhalb in Amsterdam Süd-Ost neben der Arena finden Sie die Wohnmall. Ein riesiges Einkaufszentrum, in dem es nur Moebel- oder aufs Wohnen spezialisierte Geschäfte gibt. Auf den Märkten der Stadt und besonders auf dem Waterlooplein, welcher der größte nicht-überdachte Flohmarkt der Stadt ist, gibt es Unmengen von Krimskrams aber beispielsweise auch einzigartige Farbdrucke und Lampen. Steht es Ihnen eher nach Antiquitäten besuchen Sie doch die ...., wo sich ein Antiquariat an den nächsten anschließt.

Souvenirs

Die höchste Dichte an Souvenirläden finden Sie auf dem Nieuwendijk und auf dem Weg zum Dam. Generell werden überall die typischen Holzschuhe, Tulpenknollen, Keramikgegenstände mit traditionellen Abbildungen wie Windmühlen oder dem Milchmädchen verkauft. Ist Ihnen das alles zu kitschig können Sie in den Buchhandlungen der Stadt sogenannte „Kaffeetisch-Bücher“ erwerben, die Amsterdam in Photos wiedergibt. Natürlich können Sie auch in einem der vielen Museumshops einkaufen und beispielsweise Kunstdrucke von Van Gogh erwerben.

Nur wenige hundert Meter entfernt vom Amsterdamer Zentrum - und doch noch immer ein Geheimtipp: das Szeneviertel "9 Straatjes", ein Paradies für Shopper: flippige Mode, schräge Handtaschen, schrille Schuhe - und jede Menge Skurrilitäten.

Amsterdam - Schmal und unscheinbar ist die Runstraat zwischen Keizersgracht und Prinzengracht, den beiden elegantesten Grachten-Kanälen von Amsterdam. Auf den kaum mehr als 200 Metern drängt sich Laden an Laden. Ganz Normales gibt es hier zu kaufen, und auch ganz Ungewöhnliches.

440 verschiedene Sorten Käse bietet beispielsweise das Geschäft von Loek de Loor an. "De Kaaskamer", das Käsezimmer, nennt Mijnheer de Loor seinen Laden dennoch ziemlich bescheiden. Kreisrunde Käselaibe aus Edam wetteifern mit Rohmilchkäsen aus Frankreich und Stücken aus der Schweiz. Liebhaber finden selbst Milchprodukte aus Norwegen und Schweden in de Loors Laden.

Gleich nebenan residiert "De Witte Tanden Winkel", was frei übersetzt etwa "Das Geschäft der weißen Zähne" heißt. Mehr als 50 verschiedene Zahnpasten bietet das Spezialgeschäft an. Da gibt es solche mit Minze- oder Kräutergeschmack, andere mit Anis- oder Lemon-Note. Dazu gesellen sich Zahnbürsten jeder Art, manche sind für Babys oder Linkshänder gedacht. "Die Kunden kommen aus der ganzen Welt. Bei uns werden sie garantiert fündig", sagt Verkäuferin Claartje Michels.
"9-Straatjes" erwacht aus Schattendasein

"De Kaaskamer" und "De Witte Tanden Winkel" sind nur zwei der vielen kleinen Läden im Stadtviertel der "9 Straatjes" zwischen Singel-, Heren-, Prinsen- und Keizersgracht. "Diese Grachten wurden im 'Goldenen Jahrhundert' ab dem Jahr 1612 im Halbkreis rund um das alte Stadtzentrum gegraben. Dort bauten die wohlhabenden Kaufleute und Seefahrer ihre stattlichen Herrenhäuser. Und die Handwerker bezogen die Häuser in den kleinen Verbindungsstraßen, den 9 Straatjes", erläutert die Kunsthistorikerin Bregtje Viergever.

Lange Zeit führten die neun Straßen ein Schattendasein: Reestraat, Hartenstraat, Gasthuis Molenstraat, Berenstraat, Wolvenstraat, Oude Spiegelstraat, Runstraat, Huidenstraat und der Wijde Heisteegh galten nicht als Quartier zum Einkaufen. Doch in den neunziger Jahren siedelten sich mehr und mehr Läden dort an, und heute ist das Viertel eine der besten Gegenden zum Einkaufen in Amsterdam - für flippige Damenmode, schräge Handtaschen, schrille Schuhe, Kinderbücher und Küchenutensilien, aktuelles Wohndesign und exotischen Schmuck ebenso wie für Antiquitäten und allerlei Trödel, Tand und Krimskrams.

Winzige "Tante-Emma-Läden" bieten bis in die Nacht Lebensmittel an. Es gibt ökologische Bäckereien und Metzgereien, superschicke Friseursalons und einen Whiskyladen mit mehr als 300 Sorten. Überall laden Bistros und Cafés zu Pausen ein. "Die Straatjes sind zwar nur ein paar Hundert Meter vom Zentrum entfernt. Dennoch verirren sich nur wenige Touristen hierhin. Selbst manchen Amsterdamern sind sie unbekannt", hat Stadtführerin Bregtje Viergever beobachtet.

Die Szene der "9 Straatjes" ist ständig in Bewegung. "Wo gestern noch kein Shop war, hat vielleicht heute schon wieder ein neuer Laden mit schriller Mode eröffnet. Alles kommt und geht, Amsterdam ist bunt und vielfältig", lautet Viergevers Fazit aus vielen Rundgängen.

Auch außerhalb der "9 Straatjes" locken Läden, Wochenmärkte und Designershops zum Stöbern. Mit mehr als 5500 Geschäften, 165 Antiquitätenläden, 26 Wochenmärkten und einem Blumenmarkt ist das Angebot riesengroß und reichhaltig. Die Geschäfte haben meist von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet, donnerstags bis 21.00 Uhr. Die großen Warenhäuser sind am Damrak, an Kalver- und Leidsestraat. "Doch da kaufen vor allem die Leute aus der holländischen Provinz ein, echte Amsterdamer eher nicht", erzählt Viergever.

"Wonderwood" heißt Wiet Hekkings Eckladen an der Ruslandstraße. Hekking verkauft seit vielen Jahren Stühle, und zwar ausschließlich geleimte, kostbare Einzelstücke skandinavischer, französischer und italienischer Designer aus den vierziger und fünfziger Jahren. Die neuesten Kreationen junger holländischer Formengestalter sind dagegen in der benachbarten Staalstraat bei "Droog Design" zu bewundern.

Kontraste: Exklusive Shops und einfache Märkte

Wer wissen will, wo die Amsterdamer für ihren Alltag einkaufen, sollte den Markt in der Albert Cuypstraat im Stadtviertel De Pijp besuchen. "Das ist unser Markt", sagt Els Wamsteeker von der lokalen Tourismuszentrale. "De Cuyp" wird an jedem Werktag aufgebaut und bietet von 9.00 bis 17.00 Uhr Wintersocken ebenso wie Südfrüchte, fangfrischen Fisch, Vinyl-LPs und kostbare Stoffe für Brautkleider.

Den schicken Kontrast zum bodenständigen "Cuyp"-Markt bietet die noble P.C. Hooftstraat nahe des Reichsmuseums. Dort reihen sich die exklusiven Shops von Armani, Baldessarini, Boss und Rolex aneinander. "Am besten fahren Sie gleich mit dem Jaguar vor, das kommt in der Hooftstraat besonders gut an", meint Stadtführerin Bregtje Viergever.

Während diese Modeshops in vielen europäischen Metropolen zu finden sind, ist das schräg anmutende Eck-Café "De Taart van m'n Tante" ("Die Torte meiner Tante") in der Ferdinand Bolstraat einzigartig: Die bunten, mit Figuren dekorierten Zuckerbäckereien sind beliebt bei jungen wie betagten Amsterdamern. Bei der "Tante" treffen sich Freundinnen zum Kuchen-Plausch, Familienclans feiern hier Kindergeburtstag. Und nur wenig weiter wird in der Jacob van Campenstraat in der "Fietsfabrik" an speziellen Fortbewegungsmitteln gewerkelt, etwa am "Bakfiets" mit drei Rädern und einer großen Transportkiste vor dem Lenker. In Amsterdams enger Altstadt sind auch Postboten und Kurierfahrer mit den "Bakfiets" unterwegs.

De Bijenkorf
Ein großes Kaufhaus, das es bereits seit 1914 auf dem Dam in Amsterdam gibt. De Bijenkorf (Bienenkorb) ist 1870 entstanden und damit das älteste Kaufhaus der Niederlande.

Magna Plaza
Ein Einkaufszentrum in der Innenstadt von Amsterdam. Das historische Gebäude der ehemaligen Hauptpost versprüht viel Charme und bietet vielen verschiedenen Geschäften einen Platz. Der Magna Plaza befindet sich auf dem Nieuwezijds Voorburgwal 182.

Einkaufszentrum Kalvertoren
Das an der Kalverstraat 212-220 gelegenes Einkaufszentrum vereinigt alle großen Marken unter einem Dach.

Kalverstraat
Eine der ältesten Einkaufstraßen der Niederlande. Dort, wo im Mittelalter noch Vieh durch die Straßen getrieben wurde, kann man heute nach Herzenslust, Kleidung, Schuhe und Souvenirs kaufen.

Albert Cuypmarkt
Der Albert Cuypmarkt befindet sich im Stadtteil De Pijp und ist der größte und geschäftigste Markt der Stadt. Hier werden Lebensmittel und Blumen der unterschiedlichsten Art angeboten. Aber auch günstige Kleidung und Nippes sind hier zu finden. Der Markt findet von Montag bis Samstag, und von morgens bis nachmittags statt.

PC Hooftstraat
Mehr als 130 Geschäfte und Boutiquen befinden sich auf der teuersten Einkaufsstraße der Niederlande. Die PC Hooftstraat in Amsterdam beherbergt die Niederlassungen aller international bekannten Designer. Wer mit der Straßenbahn 2, 3, 5 oder 12 fährt, sollte an der Haltestelle Baerlestraat aussteigen. Leidseplein und Museumsplein befinden sich in Laufabstand.

Information

Information
Kiffer Info Startseite  
  Bookmark Buttons
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: BoniTrust Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Seekxl Bookmark bei: Kledy.de Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Publishr Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Mobile bookmarks Bookmark bei: Power Oldie Bookmark bei: Bookmarks.cc Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Bookmarks.at Bookmark bei: Newskick Bookmark bei: Shop-Bookmarks Bookmark bei: Muskelspanner - Bodybuilding & Fitness Bookmark bei: Seoigg Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Facebook Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Jumptags Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Propeller Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information
 
     

powered by Venezuela 24 C.A.